2. Oktober 2017

Doppelstart

Am vergangenen Wochenende hat nun auch für mich die Radquer-Saison begonnen. Am Samstag startete ich beim ersten Lauf vom Afeno Quercup in Aarwangen. Der lokale Radsportverein steckte uns einen interessanten und abwechslungsreichen Parcours im Kieswerk Risi aus. Wie in den Vorjahren habe ich mich in der schnelleren Gruppe mit den Elitefahrern und Masters angemeldet. Letztere dürfen dabei mit Vorgabe starten und der vordersten Gruppe der Ü50 waren wir zu Fünft. Aber bereits in der ersten Runde musste ich meine Kollegen ziehen lassen, aber ich konnte bis zum Schluss mein Tempo gut durchhalten. Im Ziel war mir damit mit einer Runde Rückstand die "Rote Laterne" sicher.


Vor dem Start in Aarwangen



Für einmal widersetzte ich mich meiner Gewohnheit und startete auch am Sonntag an einem Radquer. Dies weil nach rund 50 Jahren erstmals in Bern wieder ein Internationales Radquer ausgetragen wurde: Der zweite Lauf der EKZ Crosstour fand im Areal des Freibades Weyermannshaus statt, welches ich vom Freiwasser-Schwimmtraining im Frühsommer her kenne. Die übersichtliche Strecke wies nur wenige Höhenmeter auf aber diese, kombiniert mit den unzähligen engen Kurven, machten das Rennen doch sehr anspruchsvoll. In der Kategorie "Cross für alle" war ich von den 89 Startenden der Zweitälteste. Mit dem 71. Rang klassierte ich mich im hinteren Teil des Feldes, aber die Strecke und die vielen bekannten Berner Zuschauer an der Strecke haben mir gut gefallen!

Rangliste Afeno Quercup Aarwangen: https://qubcup.jimdo.com/rennen-ranglisten/30-09-17-aarwangen/rangliste/

Rangliste EKZ Cross Tour Bern: http://my6.raceresult.com/67164/results?lang=de#7_A7C44F

Keine Kommentare:

Kommentar posten