31. Oktober 2011

Hartes Radquer und schneller OL

Mit einem Radquer mit langer Steigung am Samstag und einem harten, schnell gelaufenen OL am Sonntag war mein sportliches Wochenende happiger als üblich. Die vielen Höhenmeter am Samstag und eine schnelle Laufpartnerin am Sonntag zehrten etwas an meiner Substanz.

Am Samstag startete ich zum vierten und zweitletzten Lauf vom Quercup in Pfaffnau. Die bekannte, sehr selektive Strecke wurde etwas geändert, aber dadurch verringerten sich die Höhenmeter nicht. Nach dem langen Aufstieg auf Asphalt folgte eine kurvenreiche, sehr glitschige Wiesenabfahrt. Der Boden war wegen dem täglichen Nebel und der Südwestlage des Hangs nass und damit in den Kurven tückisch. Die lange Steigung und die rutschigen Kurven behagten mir und ich wurde erst in meiner zweitletzten Runde von den beiden Spitzenfahrern überholt.


Am Sonntag wurde es für mich nochmals hart: Am Berner Mannschafts-OL in Melchnau, unweit von Pfaffnau, startete ich als Ersatzläufer mit Susi, einer schnellen D55-Läuferin in der Kategorie Sie+Er Master. Unsere Bahn führte vom Start weg zum ersten Posten rund 600 Meter lang einem breiten Waldweg entlang. Dort merkten wir, dass ich das Tempo ihr anpassen musste. Im Gelände, abseits der Wege aber musste ich alles geben, um ihr zu folgen, ebenso bergauf. Kartentechnisch ist sie mir überlegen, und so gab sie meist die Route an und auf der Karte verlor ich mich in diesem Lauftempo öfters. Aus gegenseitigem Respekt liefen wir beide ein etwas zu hohes Lauftempo, was sich mit drei zeitraubenden Fehlern auf der Karte mehr als rächte. Trotzdem klassierten wir uns im Mittelfeld und der Lauf als Sommer-Saisonschluss im OL hat uns gut gefallen.

Nach diesen beiden harten Wettkämpfen bin ich froh, die geplante Ruhewoche zu geniessen.

Resultate Quercup Pfaffnau: http://www.cycling-solothurn.ch/Joomla/images/quercup/pfaffnaub.pdf

Resultate BMOL: http://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2011&event=Berner+Mannschafts-OL&kat=S%2BE-M

Keine Kommentare:

Kommentar posten