27. Februar 2011

Phonak Lyric - Hörgeräte werden outdoortauglich

Bisherige Hörgeräte waren nur sehr bedingt tauglich, wenn dem Träger Wind und Wetter um die Ohren pfiffen. Deswegen mussten Sportler mit Hörschwäche während ihrer Passion ohne die kleinen Kommunikationshilfen auskommen. Nun erscheint ein neues Produkt auf dem Markt, welches auch dieses Segment abdeckt.

Seit vielen Jahren trage ich nach einem Hörsturz im Alltag Hörgeräte. Diese verstärken für mich die hohen Frequenzen und unterstützen damit vor allem die Sprachverständlichkeit. Die Energiequelle für Hörgeräte übernehmen Zink-Luft-Batterien. Wie der Name sagt, benötigen diese Luft um Strom zu erzeugen. Deswegen und auch wegen der sehr kleinen Bauweise der Gräte fehlt diesen jeglicher Wind- und Wasserschutz. Gerade diese beiden Elemente sind für mich als Outdoor-Sportler ständige Begleiter. Dies hat zur Folge, dass ich nach anfänglichen unbefriedigenden Versuchen, meine Hörgeräte bei jeder sportlichen Tätigkeit ablegte.

Die Folgen für mich sind markant und vielfältig: Jede Kommunikation mit Kollegen im Ausdauertraining ist sehr schwierig oder kaum möglich. Die Anweisungen vom Schwimm- oder Lauftrainer verstehe ich oft nur schlecht. Beim OL höre ich den Quittungston bei den elektronischen Posten nicht. Im Radquer und bei MTB-Rennen höre ich von hinten nahende Fahrer ohne ihre Rufe nicht. Akustische Signale von Pulsuhren kann ich ebenfalls nicht wahrnehmen.

Nun gibt es Licht am Hör-Horizont: Phonak bringt mit dem Lyric ein Hörgerät auf den Markt, welches rund um die Uhr tief im Gehörgang getragen wird. Mit diesen eingesetzten Hörgeräten ist duschen und schwimmen mit Gehörschutz möglich, denn sie sind weitgehend wasserresistent. Damit sind auch sportliche Aktivitäten bei starkem Schwitzen oder im Regen möglich.

Von meiner Hörakustikerin Doris Ayer erhalte ich nun freundlicherweise die Gelegenehit, die Phonak Lyric eingehend zu testen. Ich freue mich auf diesen Test und bin auch gespannt, welche Fortschritte in der Hörgeräte-Elektronik gemacht wurden. Eines ist heute schon sicher, im Schongang werde ich die Lyric nicht durch die Welt tragen, sie werden mit mir Vieles erleben: Je nach Trainingsprogramm bis zu dreimal duschen pro Tag, regelmässige Saunabesuche, Schwimmtrainings, Spitzentempi bis 90 Km/h bergab auf dem Velo, Aufstiege mit im Sekundentakt tropfendem Schweiss. Bereits Ende Mai starte ich in Stettlen beim ersten Triathlon der neuen Saison.

http://www.hoerakustik-ayer.ch/

http://www.phonak.com/ch/b2c/de/products/hearing_instruments/lyric/overview.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten