28. September 2015

Umfangreiches Wochenende

Am Freitagabend startete ich am Biberister Nacht-OL. Im trockenen Wald Altisberg, westlich der Papierfabrik gelegen, machte ich einen zeitraubenden Fehler, so dass mir nur der letzte Platz der Kategorie Offen mittel blieb. Trotzdem gefiel mir das Erlebnis Nacht-OL wie immer sehr gut.

Am Samstag machte ich ein Training mit dem Rennvelo über 1:45 Stunden und fuhr zügig über den Belpberg. Die Hin- und Rückfahrt gestaltete ich locker im Hinblick auf den Sonntag: Da führte mein Lauftraining von zu hause auf die Blueme auf über 1400 Meter über Meer und wieder zurück. Für den Aufstieg wähle ich meistens die gleiche Strecke und ich lief diesmal im "Inferno-Tempo" hoch. Auf der Blueme stellte ich freudig fest, dass ich nur wenige Minuten langsamer war als zu meinen schnellsten Zeiten vor rund zehn Jahren! Dieses Training machte ich aber nicht schon im Hinblick auf den Infernotriathlon im nächsten Jahr, sondern als Vorbereitung zum Gantrisch-Trail in vier Wochen.

Für den Abstieg wählte ich unter den zahlreichen Möglichkeiten den Weg über die Tschingelallmi - Schwendi - Halten - Eichholzweid - Hilterfingen. Dies ergab dann eine gesamte Laufzeit von rund 3:45 Stunden aber damit hatte ich nirgends zu steile Abstiege um dem Muskelkater vorzubeugen.

Resultate Biberister Nacht-OL: http://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2015&rl_id=3548&kat=OM

Keine Kommentare:

Kommentar posten