24. März 2014

Limitiertes Tempo

Mit dem Wintereinbruch am vergangenen Wochenende erlebte ich auch sportliche Abwechslung: Am Samstag versuchte ich mich erstmals nach mehreren Wochen wieder mit Schwimmen. Bei ganz lockerem Tempo bleibt mein Oberarm bereits für einige hundert Meter schmerzfrei. In der 45-minütigen Einheit legte ich aber den Schwerpunkt auf Beinschlag und Technik um den Muskelschmerz nicht zu provozieren. Dennoch war es für mich ein Genuss, wieder durchs Wasser zu gleiten, kurz alle vier Lagen zu schwimmen und einige Technikübungen zu machen!

Am Sonntag fuhr ich dann, teilweise in dichtem Schneegestöber, nach Olten zum regionalen Stadt-OL. Vor meinem frühen Start fielen noch die letzten Flocken, aber Kälte und Regen begleiteten mich zur hochkonzentrierten Postenjagd in der schönen und verwinkelten Altstadt an der Aare. Wie bei meinen meisten Stadt-OL's ist die Orientierung der limitierende Faktor meines Lauftempos. Bei der kurzen Wettkampfdauer eines OL's im urbanen Gelände von fünfzehn bis dreissig Minuten wäre eine höhere Laufintensität als bei den längeren Distanzen im Wald möglich. Demgegenüber steht aber die kürzere Postenfolge und schwierigere Orientierung.

Westlicher Teil der Karte Olten

Resultate Stadt-OL Olten: http://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2014&event=Regio+Olten+OL&kat=HB

Keine Kommentare:

Kommentar posten