22. Januar 2018

Schneller Lauf

Relativ kurzfristig entschied ich mich, am Laufenburger Stadtlauf teilzunehmen. Kein Crosslauf, kein Berglauf, kein Trail, einfach ein Stadtlauf! Aber es war ein ganz besonders gefälliger Lauf durch das 800 Jahre alte Städchen Laufenburg am Rhein auf Schweizer Seite! Organisiert wurde der Lauf zum zweiten Mal vom Regionalverband Swiss Cycling Fricktal im Rahmen des RE/MAX Fricktal Cup. Ein grosser Teil der Gassen waren gepflastert und in einer Gasse war wegen einer Baustelle der Belag aufgerissen. Leichte Steigungen lösten sich mit flachen Passagen und leichten Abstiegen ab.


In unserem Rennen starteten zwölf Frauen und siebzehn über 50-jährige Männer über drei Runden und total 5,3 Kilometer. Acht Tage nach dem Cross in Düdingen fühlte ich mich gut erholt und ich konnte von Beginn weg ein hohes Tempo laufen. Während dem ganzen Rennen lief ich meist mit einem Puls zwischen 160 und 170 Schlägen und erreichte in der Schlussrunde auch kurz meinen Maximalpuls von 178 Schlägen. Mit meinem Tempo von rund 4:50 Minuten pro Kilometer belegte ich den 6. Rang. Damit kann ich sehr zufrieden sein!






Resultate Laufenburger Stadtlauf: http://swisscycling-fricktal.ch/up/files/2018%20Rangliste%20Stadtlauf%20Laufenburg.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten