5. September 2017

Nationaler Langdistanz-OL Fleurier

Nach der OL-Sommerpause startete ich meinen ersten Lauf der Herbstsaison im Val de Travers. Das Laufgebiet im typischen Juragelände liegt auf rund 1100 Metern über Meer und am Sonntagmorgen war es noch recht frisch. Meine Bahn HB auf der Karte "La Planée" war recht schwierig, besonders die Postenstandorte hatten es in sich. Trotz dem trockenen Sommer war der Bodenbewuchs hoch gewachsen. Auch das dichte Wegnetz bot seine Schwierigkeiten: So wie es aussah, wird der Wald seit gut 10 Jahren nicht mehr bewirtschaftet und die Wege waren fast durchwegs hoch mit Grünzeug überwachsen, also auch nicht einfach zu finden.


Meine bescheidenen Orientierungsfähigkeiten wurden hoch gefordert und ich war froh, begleitete ich in diesem Wald nicht erstmals meine Partnerin Moni. Für ihren ersten OL ist ein einfacherer Wald idealer!


Läuferisch war ich den über 83 Minuten meines Laufs gut gewachsen, aber mit dieser Zeit reichte es nur für einen Rang im letzten Drittel des Klassements.


Rangliste: https://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2017&event=4.+Nationaler+Langdistanz&kat=HB

Keine Kommentare:

Kommentar posten