9. Januar 2017

Radquer Dielsdorf

Im Rahmen der erstmals an zwei Tagen ausgetragenen Radquer-Schweizermeisterschaften startete ich am Samstag beim Jedermann-Rennen. Als ältester Fahrer der 31 Startenden konnte ich mich in der zweiten Reihe aufstellen, dies wegen meiner frühen Anmeldung. Auf dem fast flachen Rundkurs auf der Pferderennbahn Dielsdorf verlor ich aber schon rasch meine gute Startposition und fand mich in den hinteren Regionen des Feldes wieder. Bei einer Lufttemperatur von minus acht Grad war der Boden hart gefroren. Einzig auf dem rund 150 Meter langen Teilstück auf der Sandbahn war der Boden weich und recht schwierig zu steuern. Mit der Strecke kam ich gut zurecht aber die Kälte bremste mich doch etwas in meiner Leistung.


Mit diesem Rennen beendete ich meine 21. Radquersaison in den letzten 39 Jahren. Erstmals erlebte ich eine Quersaison ohne Morastrennen. Bei den ersten sechs Rennen war es trocken, bei den letzten drei Rennen war der Boden gefroren. So liebe ich den Radquersport - der Morast unter den Rädern liegt mir weniger.


Resultate: http://my5.raceresult.com/58831/results?lang=de#9_358217

Keine Kommentare:

Kommentar posten