25. April 2016

Bald geht es los!

Vor einer Woche verspürte ich erstmals in diesem Frühjahr wieder das Bedürfnis, längere Trainings zu absolvieren. Dies ist ein gutes Zeichen, dass ich gut erholt bin und ich mit dem Aufbau für meinen letzten Inferno-Triathlon beginnen kann. Nun ist meine letzte Ruhewoche angebrochen, in welcher ich noch zwei Ruhetage ohne Sport, eine Massage und zwei Saunabesuche machen will.

Ab nächster Woche leiste ich mir zwei Monate lang jede Woche am Dienstag und Donnerstag zwei arbeitsfreie Tage. Diese zusätzliche Freizeit investiere ich für die längeren Trainings und vor allem um genügend Erholungszeit zu haben. Dies ist nur möglich dank dem Einsatz und Entgegenkommen meiner Arbeitskolleginnen und Aushilfen, welche mich bei meiner Arbeit am Empfang vertreten werden. Auch das grosszügige Ferienguthaben von sechs Wochen meines Arbeitgebers hilft mir dabei.

Mein umfangreiches Material für die vier Disziplinen ist bereit: Ein MTB, neu mit 2 x 11-Antrieb und drei Laufradsätzen, zwei Rennvelos mit zusätzlichem Hinterrad mit kleinem Gang für die Grosse Scheidegg, sechs Paar Laufschuhe und neue Badehosen und zwei neue Neopren-Anzüge von Mako. Mein Dank gilt auch meinen beiden Sponsoren Bikecenter Radsport und Mako Switzerland!

Keine Kommentare:

Kommentar posten