22. Februar 2016

Cross Farvagny

Seit vergangenem Sonntagabend plagte mich ein starker Schnupfen, so dass ich vier Ruhetage ohne Sport einschalten musste. Aber bereits am Sonntagmorgen fühlte ich mich wieder gesund und ich wagte mich an den Start zu meinem letzten Wettkampf meiner Wintersaison.

Beim Einlaufen auf der fast trockenen Strecke in Farvagny (FR) hatte ich noch kein besonders gutes Gefühl. Zudem war die Strecke grösstenteils flach und ohne technische Schwierigkeiten zu bewältigen. Während dem Lauf fühlte ich mich aber reicht gut und stark. Während den vier Runden zu eineinhalb Kilometern konnte ich mein Tempo hoch halten und am Schluss sogar noch steigern und damit einen Platz gut machen. Mein Rang bei den H50 im hintersten Viertel ist zwar nicht berauschend, aber die Auswertung meiner Sportuhr zeigte mir sehr gute Werte. So hatte ich in Farvagny den höchsten durchschnittlichen Puls und den höchsten Maximalpuls meiner drei Crossläufe dieser Saison.

Einmal mehr wurde mir bewusst, wie viel Wirkung Ruhetage für Seniorensportler haben können - trotz Erkältung!

Resultate Cross Farvagny: http://www.cafarvagny.ch/wp-content/uploads/2013/11/results_2016.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten