4. Januar 2016

Das neue Sportjahr

Mein neues Sportjahr hat begonnen und es sieht ein wenig anders aus als bisher. Meine Wintersaison ist länger, die Frühjahrspause später und mein grosses Ziel ist kurz erklärt.

Die arbeitsfreien Tage über Weihnachten und Neujahr nutzte ich, um je nach Wetter, aber vielseitig zu trainieren. Wegen dem wenigen Schnee reizte es mich aber noch nicht, Langlaufen zu gehen. In den restlichen knapp zwei Monaten meiner Wintersaison habe ich noch vier kurze Wettkämpfe geplant: Drei Crossläufe und ein Schwimmwettkampf über 1000 Meter.

Danach werde ich bis Ende April meine Saisonpause machen um mich gut erholen zu können. In dieser Zeit mit kurzen und extensiven Einheiten werde ich aber einige Frühlings-OL's laufen. Diese werde ich aber nur in mässiger Intensität absolvieren, denn das Erlebnis soll im Vordergrund stehen.

Ab Mai beginnt dann mein Grundlagen-Ausdauertraining für die Vorbereitung zum Inferno-Triathlon. Vier Zyklen zu vier Wochen sollen dazu reichen. In dieser Zeit werde ich nur zwei MTB-Rennen und den Stockhorn-Halbmarathon als Vorbereitungswettkämpfe bestreiten. Dieses Jahr habe ich sportlich fast nur ein Ziel: Am 20. August beim Inferno-Triathlon ein letztes Mal vor Kontrollschluss auf dem Schilthorn ins Ziel laufen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten