18. Januar 2016

Burgdorfer Long Distance Contest

Nach fünfzehn Einsätzen als Richter am Bassinrand im vergangenen Jahr wechselte ich wieder einmal die Seite und nahm an einem Schwimm-Wettkampf als Schwimmer teil. Beim Long Distance Contest im Hallenbad Burgdorf meldete ich mich für das 1000-Meter-Rennen der Nichtlizenzierten an. Da ich dazu keine selbst geschwommene Meldezeit hatte, rechnete ich mit meiner 800-Meter-Zeit vom letzten Jahr und gestoppten 100-Meter-Zeiten aus Trainings eine anzustrebende Zeit aus. Ich meldete mich mit 21:00 an und hoffte, bei einem guten Rennen unter 20 Minuten zu bleiben.

Erstmals konnte ich mit neuer Ausrüstung vom Mako Age Group Team starten: Die neue Badehose aus der farbenfrohen Kollektion sieht toll aus und fühlt sich recht schnell an. Wie schnell, wird sich weisen.

Wie üblich bei einem Schwimmwettkampf im Pool, sind die ersten Längen die schnellsten, auch wegen dem Startsprung ab dem Bock. Somit waren auch bei mir die ersten 100 Meter die schnellsten und nach 200 Meter konnte ich sehr regelmässig mit 100er-Zeiten zwischen 1:52 und 1:54 schwimmen. auf den letzten 100 Metern konnte ich mich dann noch um rund sechs Sekunden steigern. Erstaunt und erfreut war ich von meiner Schlusszeit von 18:29,75, klar schneller als erwartet!

Zufrieden nach dem 1000-Meter-Rennen, mit Christine Bühlmann,
ebenfalls vom Mako Age Group Team.

Rangliste: http://scbu.ch/clubdesk/fileservlet?id=1000186

Keine Kommentare:

Kommentar posten