27. April 2015

Gelungener Auftakt in Colombier

Mit dem ersten Bikerennen dieses Jahres habe ich meine Sommersaison nun richtig gestartet. Nach nur einem vierwöchigen Trainings-Zyklus mit deutlich weniger Umfang und einigen Ruhetagen ohne jeglichen Sport fühlte ich mich beim ersten Ernstkampf sehr leistungsfähig.

Wie letztes Jahr startete ich beim ersten Rennen vom Garmin Bike Cup in Colombier. Die schnelle und dennoch technisch anspruchsvolle Strecke auf dem Waffenplatz Planeyse gefällt mir sehr gut. Am gleichen Ort findet jeweils Ende November ein Radquer vom Omnium Romand Cyclocross statt, teilweise auf gleichen Streckenabschnitten. Das Besondere am Bikerennen ist jedoch die kurze und ruppige Steigung beim Rebberg.

Etwas ungewohnt war der Vortag meines Rennens, denn ich bin kurzfristig bei den Nachwuchswettkämpfen im Hallenbad Biel als Stilrichter eingesprungen. Trotzdem fühlte ich mich am Morgen des Renntags sehr gut. Beim wie immer sehr schnellen Start zu den beiden flachen Startrunden fiel ich nicht allzu weit nach hinten. Auf den anschliessenden drei grossen Runden konnte ich mich dann wieder nach vorne arbeiten.

Besonders in den flachen Rollerpassagen und an der Steigung konnte ich immer Fahrer überholen. Mein Rumpfkraft-Training macht sich besonders bergauf, auch beim Laufen, positiv bemerkbar. Zudem war ich in der Lage, immer eine sehr hohe Intensität fahren. In der letzten Runde konnte ich mich noch von meiner Gruppe absetzen und oben an der Steigung zur nächstvorderen aufschliessen. Auf den letzten 500 leicht steigenden Metern bis zum Ziel verlor ich aber wieder fünf Sekunden auf den vor mir liegenden Fahrer meiner Kategorie.

Nach dem Rennen war ich recht müde, nahm mir aber Zeit
 um ein MTB-Tandem zu begutachten. (im Bild ganz rechts)

Rangliste VTT Planeyse, Colombier: https://www.mso-chrono.ch/pdfs/resultats.php?race=427&import=3506&model=4&order=categorie&key=seniors

Keine Kommentare:

Kommentar posten