27. Oktober 2014

Müder Körper, klarer Kopf

Am Samstag startete ich zum fünften Lauf des diesjährigen Quercups in Safenwil. Der Veranstalter änderte wie schon öfters wieder die Streckenführung. Der von einigen Fahrern nicht besonders geliebte längere Aufstieg war nicht mehr enthalten. Dafür führte die Strecke deutlich mehr über Äcker und Wiesen. Der Start gelang mir gut aber bald einmal merkte ich, dass ich nicht im Vollbesitz meiner Kräfte war und immer mehr zurückfiel. Vermutlich hatte ich mich vom vergangenen Wochenende mit dem Quer und dem anspruchsvollen OL noch nicht ganz erholt.

Bereits am Samstagabend reiste ich dann nach Allschwil. Am Sonntag war ich dort beim Oktober-Meeting den ganzen Tag als Stilrichter im Einsatz. Mit dem Richten an einem Schwimmwettkampf empfinde ich es ähnlich wie beim Laufen eines OL's: Einen Tag nach einem harten Lauf, Bikerennen oder Radquer gelingt es mir gut, die kopflastige Arbeit mit dem müden Körper zu machen. Umgekehrt mache ich es nicht, da ist mir die ruhige Vorbereitung auf "mein" Rennen zu wichtig.

Resultate Quercup Safenwil: http://cycling-solothurn.ch/wp-content/uploads/2014/09/Rangliste-Zwischenklassement-Safenwil_2014.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten