3. November 2013

Neustart nach 34 Jahren

Bei angenehmen Temperaturen wurde der sechste Lauf des Quercups wurde ich Wolfwil (SO) ausgetragen. In der Ausschreibung stand, dass an diesem Ort seit mindestens 20 Jahren kein Quercup mehr stattfand. Andere Quellen sprachen sogar von über 30 Jahren. Ich war mir jedenfalls sicher, dass ich wenige Wochen nach meiner Autofahrprüfung im Herbst 1979 als Junior am Quercup in Wolfwil startete. Vor Ort steckten wir Alten die Köpfe zusammen und am Schluss waren wir relativ sicher, dass 1979 bereits die letzte Austragung in Wolfwil stattfand. Als Rennfahrer war dich dann doch der Einzige, welcher damals und nun dieses Jahr, noch immer im gleichen, nicht überbauten Gebiet, am Start stand. Ein paar weitere Ehemalige waren in der Jury oder als Zuschauer wieder zugegen.

Nach meiner Ruhewoche war ich zuversichtlich, in Wolfwil ein besseres Rennen als bisher zeigen zu können. Aber bereits beim warm Fahren auf der Rolle hatte ich ein nicht besonders gutes Gefühl. Der Start auf dem ersten halben und flachen Kilometer gelang mir bestens, aber danach fehlte mir an den zahlreichen kurzen Rampen doch die Kraft und Spritzigkeit. Da kreisten bereits während dem Rennen Gedanken in meinem Kopf, ob ich nach der harten Bikesaison doch bereits ausgelaugt bin? Freude am Rennen mit den teils technisch anspruchsvollen Passagen hatte ich aber dennoch.

Nun habe ich wieder zwei Wochen Zeit zur Vorbereitung auf das nächste Quer. Das kommende Wochenende habe ich mir rennfrei eingeplant und am 17. Oktober werde ich dann am einzigen internationalen Quer im Kanton Bern, in Madiswil, starten.

Rangliste Quercup Wolfwil: http://cycling-solothurn.ch/Joomla/images/quercup/wolfwil13b.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten