15. Oktober 2012

Ohne Rundenverlust

Seit langer Zeit konnte ich mich bei einem Radquer wieder einmal der Überrundung entziehen. Eine mir zusagende Strecke und die Vorgabe beim Start halfen mir dabei. Am Tag darauf nahm ich etwas müde aber mit Freude an einem der letzten Herbst-OL teil.

Am Samstag startete ich in Oensingen beim 4. Rennen vom Quercup. Die intensiven Regenfälle der Woche liessen die Strecke am Jurasüdfuss nur wenig tief werden, denn der Untergrund aus Jurakalk lässt das Wasser gut abfliessen. Zwei kurze, steile Laufpartien und längere, flache Passagen auf Strassen und Wegen kamen mir entgegen. Nach einer eher schwachen Startrunde konnte ich ein gutes Tempo fahren und meine zweitletzte Runde beenden, kurz bevor der Sieger hinter mir ins Ziel fuhr. So konnte ich seit langer Zeit erstmals wieder ein Radquer ohne Rundenverlust beenden. Dies war aber nur möglich, da im Quercup die Masters mit Vorgabe starten können.

Quercup Oensingen
Für den Sonntag freute ich mich schon lange auf den regionalen OL auf dem Ballenberg. Das raue, halboffene Gelände zwischen Hofstetten bei Brienz und Brienzwiler und dem Freilichtmuseums Ballenberg gefällt mir gut. Ich wählte wie meistens die Kategorie HB mit eher kurzen 3,4 Kilometern und 130 Höhenmetern. Meine Beine fühlten sich vom Vortag etwas müde an, aber im Kopf war ich noch frisch. Trotzdem machte ich einen Fehler, welcher mich etwa zwei Minuten Zeit kostete.

Eingezeichnet ist die Bahn HB

Rangliste Quercup Oensingen: http://cycling-solothurn.ch/Joomla/images/quercup/oensingenb12.pdf
Rangliste Hondricher OL Ballenberg: http://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2012&event=Hondricher+OL&kat=HB

Keine Kommentare:

Kommentar posten