19. Dezember 2011

Wintereinzug im Radquer

Die Wetterprognosen verkündeten Schneefall für den Samstag und ich freute mich auf das Finale vom Omnium Romand Cyclocross in Chavannes-sur-Moudon. Wie letztes Jahr schien es ein Radquer auf Schnee zu geben. Die Temperaturen lagen aber nur um den Gefrierpunkt und bereits vor dem ersten Rennen vom Tag hörte es auf zu schneien. Die wenigen Zentimeter Nassschnee machten damit die Strecke sehr glitschig und damit technisch anspruchsvoll.


Während dem ganzen Rennen kam ich nicht auf Touren und brachte meinen Puls nicht in den gewohnten Bereich. Im Verlauf des Rennens begann das hochgeschleuderte Schnee-Matsch-Gemisch am Velo anzufrieren und bremste damit den freien Lauf der Räder. Mit nur einem Velo ausgerüstet und damit ohne Wechselmöglichkeit, war ich unter diesen Bedingungen etwas im Nachteil.


Bei der steilen Rampe vor dem Ziel wurde ich dann von Sieger Yves Corminboeuf in seiner Schlussrunde zum dritten Mal überrundet. Damit erreichte ich den 24. Rang und eine Klassierung im hintersten Teil des Feldes.

Rangliste: http://www.omniumromand.ch/files/ORC2011_10Chavanne-Categorie1.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten