29. August 2011

4. auf der Barillette

In Chéserex, in der Nähe von Nyon, fuhr ich mit dem MTB-Rennen "La Barillette" den Schlusslauf vom Jur'Alp Cup 2011. Acht Tage nach meinem "kurzen" Inferno-Triathlon fühlte ich mich aussergewöhnlich gut erholt und ich konnte ein ansprechendes Rennen fahren.

Zum Abschluss des diesjährigen Jur'Alp Cup stand das Rennen "La Barillette" auf dem Programm. Mit 33 Kilometern, 1500 Höhenmetern und einem 12 Kilometer langen Schlussaufstieg zum Sendeturm La Barillette gehört dieses Rennen auch zur härteren Sorte. Bereits am Vortag fühlte ich mich von meinem aufgegebenen Inferno gut erholt. So konnte ich mich zu Beginn weg im Rennen in den vorderen Positionen halten, auch bei den ersten zwei Aufstiegen in der Runde im Talboden.

Nach der zweiten, kurzen Abfahrt begann der Schlussaufstieg, welcher bis zum Ziel immer steiler wurde. Einzig die wechselnden Wege, vom Wurzeltrail bis zur asphaltierten Waldstrasse, boten etwas Abwechslung. Meine Position konnte ich gut halten, ich wusste aber nicht genau, wie viele meiner Kategorien-Kollegen vor mir waren. Die letzten 500 Meter waren dann noch besonders steil: Dreimal stieg ich ab und schob mein Bike im Laufschritt. Damit war ich schneller als ein junger Fahrer, welche diese Passagen fuhr und ich konnte so noch einen Fahrer meiner Kategorie überholen.

Mit meinem 4. Rang bin ich sehr zufrieden und konnte damit meine Sommersaison gut abschliessen. In der Schlusswertung des Jur'Alp Cup rutschte ich noch auf den 6. Rang ab. Dies, weil mein Kollege Xaver nun mit der Barillette sein fünftes Rennen fuhr und damit das Soll von fünf Zählresultaten erreicht hat und auf den zweiten Schlussrang vorrückte.

Resultate: http://www.juralp-cup.ch/sites/default/files/jualp-2011-8.pdf
Schlussrangliste: http://www.juralp-cup.ch/sites/default/files/jualp-2011-8.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten