18. April 2011

Zwei Wettkämpfe ohne Ambitionen

Mein erstes MTB-Rennen der neuen Saison und ein weiterer Frühlings-OL standen im Zeichen des wettkampfmässigen Trainings, des Grundlagenaufbaus und des Ausgleichs. In beiden Wettbewerben startete ich ohne Aussicht auf eine gute Klassierung. Dennoch war ich konzentriert auf die verschiedenen technischen Anforderungen. 

Am vergangenen Samstag half ich beim Homberg-Race als Streckenposten im Downhill-Rennen. Am späten Nachmittag startete ich dann noch zu meinem ersten MTB-Rennen der Saison. Dieses Cross-Country-Rennen im Zeilbereich des Downhill-Rennens diente für mich als rennmässiges Training, zu welchem sich die abwechslungsreiche und technisch anspruchsvolle Strecke gut eignete. Nach nur zwei Wochen Grundlagenaufbautraining konnte ich aber mit keiner guten Leistung rechnen. Umso mehr auf dieser Strecke, welche für ein CC-Rennen recht viele Höhenmeter aufweist.

Auch an meinem mittlerweile 10-jährigen Bike habe ich wiederum technische Anpassungen gemacht: Mit der Lenkerposition bin ich dem aktuellen Trend im Cross Country gefolgt und habe diese einen Zentimeter kürzer und 1,5 Zentimeter höher gestellt. Das Handling und die Sicherheit ist mit diesen wenigen Millimetern Korrektur in den steilen Abfahrten deutlich besser! Zudem habe ich mein Cannondale von 9- auf 10-fach umgerüstet. Vorne beliess ich aber bewusst die alte Kurbelgarnitur mit 44-32-22 Zähnen. Nun ist mein kleinster Gang mit 22 x 36 Zähnen noch einmal etwas kürzer und wird meinem Rennfahrer-Veteranen-Alter besser gerecht.

Am Sonntag war Ausgleich angesagt: Mit dem Velo und Rucksack fuhr ich nach Aeschi und startete dort beim Hondricher-OL im Seeholzwald. Vor der Anmeldung sieht man die Streckendaten mit der Länge, der Höhenmeter und der Anzahl Posten. Da in der Alterskategorie recht viele Höhenmeter angegeben wurden und der Wald mit viel Fallholz belegt ist, entschied ich mich für einen Start im HB. Meine Müdigkeit vom Vortag drückte deutlich auf mein Lauftempo und bergauf musste ich oft marschieren. Mit einer kleinen Unaufmerksamkeit machte ich einen Parallelfehler, welcher mich gut drei Minuten Zeit kostete. Trotz diesem Zeitverlust bin ich überrascht über meinen 6. Rang.

Rangliste Homberg-Race: http://www.swiss-cycling-boe.ch/resultate/

Rangliste Hondricher-OL: http://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2011&event=Hondricher-OL&kat=HB

Keine Kommentare:

Kommentar posten