26. September 2016

Doppelstart

Zum Auftakt meiner Radquer-Starts erlaubte ich mir gleich einen Doppelstart, kombiniert mit einem Nacht-OL: Am vergangenen Freitagabend ging ich auf dem Belpberg beim Drei Käse Hoch Nacht-OL der Norska-Youngsters auf Postensuche. Während meiner über 70-minütigen Laufzeit kam ich nie recht auf Touren und spürte eine Müdigkeit, welche deutlich auf mein Lauftempo drückte. Trotzdem hat mir, wie immer beim Nacht-OL, die Postensuche bei Nacht gut gefallen.


Am Samstag startete ich dann in Boningen zum ersten Lauf des diesjährigen Quer-Cups. Im Hauptrennen mit den Elite, Amateuren und Masters war ich bereits der zweitälteste Teilnehmer. Dank der abgestuften Zeitvorgabe für die älteren Fahrer ist es für mich jeweils interessant zu versuchen, diesen Bonus möglichst lange verteidigen zu können.


Mir gelang ein gutes Rennen und ich konnte über die rund 45 Minuten Renndauer in einer konstant hohen Intensität fahren. Ich merkte aber deutlich, dass ich im Vergleich zum Vorjahr anders vorbereitet in die Radquers steige: Meine langen Ausdauertrainings von der Vorbereitung für den Inferno Triathlon liessen meine Schnelligkeit etwas schwinden. Dafür hätte ich auch nach dem Ziel noch einige Runden in diesem Tempo weiterfahren können.


Rangliste Drei Käse Hoch Nacht-OL Chutzen-Belpberg: http://www.olnorska.ch/sites/default/files/3KAESEHOCH2016_Results-Split.pdf


Rangliste Quercup Boningen: http://cycling-solothurn.ch/wp-content/uploads/2014/09/Rangliste_Kat_B_Boningen_2016.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten