30. Mai 2016

Erster Vorbereitungswettkampf

Nach vier Wochen Training startete ich zu meinem ersten Vorberetiungswettkampf für den Inferno-Triathlon. Beim Farzin-Bike, einem kurzen Marathon-Bikerennen, erlebte ich Positives, wurde aber auch mit der Realität konfrontiert.


Letzten Sonntag startete ich Dompierre sur Lucens beim Farzin-Bike, einem Bikerennen über 37 Kilometer in stark coupiertem Gelände. Die vielen Niederschläge der Vortage veranlassten den Veranstalter, zwei sehr nasse und rutschige Stellen aus dem Parcours zu nehmen. Dies verkürzte die Strecke schliesslich auf gut 33 Kilometer.


Nach meinen ersten vier Wochen Vorbereitung fühlte ich mich im Rennen bereits recht stark, vor allem bergauf war ich erstaunt, dass ich immer Fahrer überholen konnte. Auch mein neuer Antrieb am Bike mit der 2 x 11-Schaltung und dem neuen kleinsten Gang von 22 x 40 Zähnen bewährte sich gut: Mehrmals konnte ich im kleinsten Gang an steilen Passagen Fahrer überholen, welche einen klar grösseren Gang fuhren.


Bergab sah es jeweils etwas anders aus: Da konnte ich nie Fahrer überholen, aber oft wurde ich überholt. Meine mentale Abfahrtsbremse muss ich wohl akzeptieren. Seit meinem zweieinhalbfachen Überschlag bei hohem Tempo an einem steilen Abhang im Val d'Hérens vor drei Jahren kann ich es bergab nicht mehr gleich schnell laufen lassen wie vorher. Glücklicherweise blieb ich beim damaligen Sturz unverletzt, im Kopf hat er aber langanhaltende Spuren hinterlassen.


Insgesamt bleibt mir das Farzin-Bike aber in guter Erinnerung trotz meinem Rang in der zweiten Ranglistenhälfte. Ich hatte ein gutes Gefühl für meinen Formaufbau und bin erfreut, wie leicht mir bereits das Klettern fällt!


Rangliste: http://farzin-bike.ch/result.php?cat=Vétérans&annee=2016

Keine Kommentare:

Kommentar posten