9. November 2015

Quercup Pfaffnau

Mit gemischten Gefühlen reiste ich zum letzten Rennen des diesjährigen Quercups in Pfaffnau, denn ich fühlte mich nicht besonders gut erholt. Das anhaltend warme und sonnige Novemberwetter verleitete mich, meine Trainingseinheiten draussen länger zu machen und damit mehr zu trainieren als für eine genügende Erholung optimal gewesen wäre. Aber die Strecke mit dem langen Aufstieg nach dem Ziel liegt mir gut und der trockene Boden kam meinen Vorlieben auch entgegen.

Im Verlauf des Rennens ging es mir immer besser und ich wurde erst Ende der fünften von sieben Runden vom Spitzenfahrer überrundet. im meiner nun letzten Runde konnte ich noch zwei vor mir liegende Kollegen überholen. Die Auswertung meiner Sportuhr zeigte, dass ich doch mit recht hoher Intensität unterwegs war und mein Gefühl mich im Vorfeld getäuscht hatte.

Resultate: http://cycling-solothurn.ch/wp-content/uploads/2014/09/Rangliste_QuBC_Pfaffnau_Kat_B_2015.pdf

Schlussklassement Quercup: http://cycling-solothurn.ch/wp-content/uploads/2014/09/Schlussklassament-Quer-und-Bike-Cup-2015-Kat.-B.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten