17. Dezember 2013

Vor der Masters Radquer WM

Seit ein paar Tagen fühle ich mich nun besser und wieder etwas leistungsfähiger. Am Samstag absolvierte ich in Nottwil einen langen Tag als Richter bei einem Schwimmwettkampf. Da fiel mein Training natürlich aus. Am Sonntag fühlte ich mich in meinem Schwimmtraining kraftvoll: Eine Serie von fünf Mal 100 Lagen in zügigem Tempo stand ich gut durch. Weiter ging es mit sehr gutem Gefühl am Montag im kurzen Lauftraining. Nun hoffe ich, dass ich am 5. Januar unser kurzes WM-Rennen von rund 30 Minuten Dauer in ansprechender Leistung fahren kann.

Für die Teilnahme an der Masters Radquer WM benötigt man keine Qualifikation. Jeder Fahrer mit einer gültigen Jahreslizenz seines Landesverbands kann sich anmelden und starten. Bis heute sind bereits insgesamt gut 180 Fahrer und Fahrerinnen angemeldet. Interessant ist, dass an den Schweizer Radquers jeweils mehr Frauen starten, als nun an der WM gemeldet sind. In meiner Kategorie, Männer 50 - 54 sind 33 Fahrer gemeldet.

www.cyclocrossgossau.ch

Keine Kommentare:

Kommentar posten