3. Juni 2012

3. Rang am Bantiger

Bei heissem Sommerwetter ging ich in Stettlen an den Start zum MTB-Rennen. Die 20 Kilometer lange Runde führt zweimal zum Bantiger hoch und wieder herunter. Zuerst von der Westseite über Flugbrunnen und nach der Abfahrt Richtung Hueb ein zweites Mal über die Chlosteralp vom Norden her.

Ich erwischte einen guten Start und fühlte mich bergauf stark und schnell unterwegs. Aber bereits beim ersten Aufstieg zum Bantiger konnte ich dem späteren Sieger der Ü50, Clubkollege Ueli Gerber, nicht mehr folgen. Im zweiten Aufstieg kam ich noch besser in Fahrt, aber alle Mitstreiter, welche ich nun überholen konnte, waren jünger.

Abfahrt Richtung Ziel in Stettlen

In der rund vier Kilometer langen Schlussabfahrt über Bantigen Richtung Stettlen schloss ich noch auf einen Fahrer der Kategorie Ü40 auf. Das Rennfieber packte mich für einen Schlussspurt, aber die Zielgerade war für mich etwa 50 Meter zu kurz um ihn noch überholen zu können.

Nach dem Ausfahren und Duschen nutzte ich den erstmals an diesem Anlass angebotenen Massage-Dienst. Kaum hatte ich mich hingelegt, hörten wir im Lautsprecher, dass die Rangverkündigung bereits begann, gut fünfzehn Minuten früher als im Tagesprogramm angegeben. Sowohl für die Tagessiegerin Andrea Huser neben mir und mich war es ein Novum, die Massage unterbrechen zu müssen! Die beiden Masseure zeigten Verständnis und massierten uns anschliessend weiter.


3. Rang hinter Sieger Ueli Gerber und Christian Jost (fehlt)

Rangliste: http://www.tvstettlen.ch/bantiger/jdownloads/OK_Bantiger_Triathlon_Bikerennen/Administration_Marketing_Informatik/Informatik/Ranglisten/2012_mb-rangliste.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten