19. September 2011

Quersaison 2011/12

Nächsten Samstag beginnt nun die Quersaison in der Schweiz. Am ersten Wochenende habe ich zum einzigen Mal einen Doppelstart vorgesehen. Dies weil am Sonntag mit dem "Süpercross Baden" ein neues, internationales Quer stattfinden wird. Zu Beginn der Saison habe ich den Quercup, die regionalen Samstags-Rennen vom Kantonalverband Cycling Solothurn, als Schwerpunkt gesetzt. Anschliessend fahre ich einige nationale Rennen und drei Regionale vom Omnium Romand Cyclocross. Für die kommende Saison habe ich für mich bewusst vier rennfreie Wochenenden eingeplant, die meiner Erholung zugute kommen werden. Dazu musste ich aber ein paar mir lieb gewordene Qurers wie Grand-Lancy, Frenkendorf oder Rennaz aus meinem Kalender streichen.

An der Schweizermeisterschaft vom 8. Januar in Beromünster ist für die Masters erstmals ein eigenes Rennen vorgesehen. Ich bin gespannt, wie viele zusätzliche Fahrer dies zur Teilnahme motivieren wird! Nach der SM verlängere ich meine Quersaison noch mit dem Bike-Duathlon in Aarwangen und Ende Januar mit dem Winter-Triathlon in Schwanden. Zwischendurch werde ich zur Abwechslung ein paar Orientierungsläufe und Nacht-OL's bestreiten. Diese sind aber deutlich weniger zehrend wie die schnellen Quers, da ich im Wald in einer geringeren Intensität laufe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten