21. Juni 2011

5. Rang in Les Haudères

Die härteste Prüfung vom diesjährigen Jur'Alp Cup fand im Val d'Hérens mit Start in Evolène und Ziel in Les Haudères statt. Dazwischen lagen 54 Kilometer mit anspruchsvollen 2050 Höhenmetern. Eine erste Steigung führte auf 2200 Metern über Meer und nach der Abfahrt begann die zweite Steigung von 1500 bis auf 2300 Metern über Meer. Die Strecke führte mehrheitlich über Wald- und Alpwege, recht holprig aber technisch nicht besonders anspruchsvoll. Erst in der zweiten Abfahrt hatte es ein paar schwierigere Stellen, teilweise mit sehr schmalen Singletrails direkt am Abhang.

Vom Rennen der Vorwoche hatte ich mich gut erholt und in der ersten Steigung konnte ich ein ansprechendes Tempo fahren. Vom zweiten Aufstieg an überholte ich dann immer häufiger Fahrer um Fahrer. Auch im oberen, sehr steilen Teil lief es mir sehr gut. In der Vorwoche hatte ich mir die Strecke auf der Landeskarte im Massstab 1:25'000 mehrmals angeschaut und mir die markanten Punkte eingeprägt. So wusste ich auch ohne den Kilometerzähler immer genau, wo ich mich befand und wo die Kulminationspunkte lagen. Meine Routine als Orientierungsläufer kam mir diesbezüglich entgegen.

Die Schlussabfahrt bewältigte ich dann in höchster Konzentration und konnte noch mehrere Fahrer überholen. Nach 3:31 Stunden erreichte ich das Ziel - recht erschöpft wie schon lange nicht mehr. Danach dachte ich mir, dass es eigentlich verrückt ist, durch diese wunderschöne Gegend rennmässig zu fahren und kaum ein Auge für die Landschaft übrig zu haben!

Resultate: http://www.juralp-cup.ch/sites/default/files/classement_fina-raid_evolenardl.pdf

Zwischenstand Jur'Alp Cup: http://www.juralp-cup.ch/sites/default/files/jualp-2011-4.pdf

Fotos: http://www.ghielphotos.com/fr/photo-111780-4121.html
           http://www.ghielphotos.com/fr/photo-111781-4121.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten