10. November 2014

Kurzfristig umdisponiert

Ursprünglich hatte ich vorgesehen, am vergangenen Sonntag das Rennen vom Quercup in Wolfwil zu fahren. Der Veranstalter hatte aber noch ein weiteres Rennen in den Tagesablauf aufgenommen und deshalb den Start unseres Hauptrennens auf 15.45 Uhr zurückverschoben. Dies schien mir etwas zu spät, besonders in Anbetracht des angesagten Nebels und des teilweisen Streckenverlaufs im Wald wegen. Da ich mich für den ganzen Cup angemeldet hatte, entschied ich mich kurzfristig, das Rennen am Samstag in Pfaffnau zu gewohnter Startzeit zu bestreiten.

Das Besondere in Pfaffnau ist die lange Steigung kurz nach dem Start auf einem Weg mit Hartbelag. Der grosse Teil des Rests der Strecke führte über nasse Wiesen. Zwei Doppelhürden und ein kurzer, ruppiger Aufstieg auf der Wiese erforderten drei kurze Laufpartien pro Runde.

Auf flachen Weg-Passagen und in beiden Aufstiegen je zu Fuss und auf dem Rad war ich gut unterwegs. Schwächen stellte ich auf den nassen und damit rutschigen Wiesenpartien fest, in denen ich oft ein- oder überholt wurde. Diese Manko stellte ich auch schon in Bikerennen fest. Vielleicht ist mir in meinem fortgeschrittenen Rennfahrer-Alter die Risikobereitschaft etwas abhanden gekommen.

Resultate: http://cycling-solothurn.ch/wp-content/uploads/2014/09/Rangliste_Pfaffnau_2014.pdf
Schlussranglisten Quercup: http://cycling-solothurn.ch/wp-content/uploads/2014/09/Schlussrangliste_BikeQuercup_2014.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten