8. August 2016

Vor dem Inferno-Triathlon

In den vergangenen zwei Ferienwochen konnte ich sehr gut trainieren. Mit 16 und 20 Stunden Training in der ersten und zweiten Woche bin ich mit dem erzielten Umfang zufrieden. Grundsätzlich machte ich an einem Tag ein längeres Training und am Folgetag dann ein kürzeres oder einen Ruhetag ohne Sport. Auf diese Weise wurde ich meiner längeren Erholungszeit im fortgeschrittenen Sportleralter gerecht.


Nun habe ich noch zwei Erholungswochen vor mir, in denen ich nur noch wenig, kurz und locker trainieren werde. In der letzten Woche vor dem Inferno werde ich dann doch noch ein paar Mal, aber nur kurz, den Puls wieder in die Höhe treiben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten